HPV (Humane Papillom Viren)

HPV (Humane Papillom Viren) Viren werden über den Geschlechtsverkehr übertragen und können bei langer Persistenz Zellveränderungen am Gebärmutterhals verursachen. Die Ende 2006 zugelassene Impfung schützt vor Infektionen mit den Typen 6 und 11, die Verursacher von Genitalwarzen (Kondylome) sind.
Außerdem vor den Typen 16 und 18, die in 70% verantwortlich für Zellveränderungen am Gebärmutterhals sind. Die Impfung wird von der STIKO allen Mädchen im Alter von 12-17 Jahren empfohlen. Sie sollte innerhalb eines ½ Jahres mit 3 Injektionen erfolgen. Der Impfschutz besteht mindestens 5 Jahre. Trotz der Impfung sollte die jährliche Vorsorgeuntersuchung mit Pap- Abstrich nicht unterbleiben!